SIMPLY THE BEST

Breaks Gin verkörpert alles was ein Premium Gin bieten muss.

Die Herstellung unseres PREMIUM DRY GIN beginnt mit der Auswahl seiner Botanicals – also der Wahl der Gewürze, Kräuter und Früchte. Es brauchte ein Jahr Zeit und viel Geduld um die 15 Botanicals zu einem frischen und außergewöhnlichen Geschmackserlebnis zu vereinen.

Der BREAKS PREMIUM DRY GIN hat ein frisches, elegantes Aroma. Die typischen Wacholdernoten werden von herbalen Anklängen unterstützt. Kardamom, Fenchel, die leichte Würze von Pfeffer – aber auch fruchtige Zitrusfrüchte – sind zu erkennen. Die verwendeten Orangen- und Zimtblüten sorgen für ein wunderbar leichtes, florales Aroma und runden das Bouquet auf harmonische Art und Weise ab. Es ist diese Kombination der verschiedenen, teils ungewöhnlichen Botanicals, die für das ausgesprochen komplexe und frische Aromenspiel verantwortlich sind und den BREAKS PREMIUM DRY GIN zu einem einzigartigen Erlebnis machen.

Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit und genießen Sie unseren BREAKS PREMIUM DRY GIN.

HISTORIE

Obwohl die erste Flasche BREAKS Gin im Jahr 2015 gebrannt und abgefüllt wurde beginnt die Geschichte doch bereits viele Jahrzehnte früher…

Mein Großvater, Ferdinand Wiesenmayer, war ein leidenschaftlicher Schnapsbrenner – als kleiner Junge habe ich ihm oft beim Destillieren zugesehen. Ich denke, hier entstand bereits in meiner Kindheit die Leidenschaft zum Brennen. Die Idee, einen eigenen Gin zu kreieren, hatte ich schon lange – in die Tat umgesetzt wurde diese dann im Jahr 2014 mit den ersten Rezeptur- und Brennversuchen.

Auch nach dem Namen musste nicht lange gesucht werden: das Label „Breaks“ begleitet mich schon seit vielen Jahren als „Breaks Records“ – mein ehemaliger Schallplattenladen. Im Jahr 2015 war nach zahllosen Destillationen die perfekte Rezeptur für den aus Karlsruhe/Baden stammenden BREAKS GIN gefunden.
Ein guter Barkeeper sagte mir einmal, dass der Gin, den man herstellt, die eigene Seele widerspiegeln müsste – ich wollte einen fruchtigen, milden Gin kreieren, der vielen Menschen Freude bereitet.

Wir wünschen viel Genuss und unvergessliche Momente mit unserem BREAKS GIN.

UNSER „GOLDJUNGE“

Breaks Reserve Dry Gin

Der BREAKS RESERVE DRY GIN ist ein Genusserlebnis der besonderen Art. Unser Goldjunge wird für mehrere Monate und unter genauer Beobachtung in Eichenfässern gelagert, bis er seine einzigartige gold-gelbe Farbe erhält.

Der BREAKS RESERVE DRY GIN entwickelt sein frisches, elegantes Aroma durch seine Wacholdernote – unterstützt von Kardamom, Lavendel und Koriander. Durch die Fasslagerung bekommt unser Goldjunge einen Hauch von Holz, Vanille und Karamell, wodurch sein Aromabouquet abgerundet wird.

TAKE YOUR BREAK

Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit und genießen Sie unseren BREAKS RESERVE DRY GIN in einem Gin & Tonic, pur oder „On the Rocks“. Probieren Sie jetzt unseren BREAKS RESERVE DRY GIN. Unser Goldjunge ist in jedem Fall ein wunderbares Erlebnis.

DIE NEUESTE GIN-KREATION

Cannabis Gin

Die neueste Gin-Kreation aus dem Hause Breaks lässt viele Augen erstaunt leuchten – Ja, wir destillieren wirklich mit Hanf. Der BREAKS CANNABIS GIN tritt schon bei der Mazerationmit der Wunderpflanze Hanf in Kontakt. In eben dieser Mazeration wird der Hanfsamen drei Tage lang mit den über anderen 11 Botanicals eingelegt. Unser Cannabis Gin überzeugt mit einer schönen kräftigen Kräuternote, die genau diese Pflanze wiederspiegelt. Auch in der Destillation wird der komplette Strang der männlichen Hanfpflanze verwendet. Von Blatt, Blüte über Strang landet alles in unserer Destille. Eine spannende Kombination von Timut-Pfeffer, der im Geruch stark an Hanf erinnert, bis hin zu Tausendgüldenkraut – was dem Cannabis Gin den letzten Schliff verpasst. Wie aus der Destillerie Breaks gewohnt, ist auch der Cannabis Gin sehr fein und schonend destilliert, was ihn angenehm im Abgang macht.

Die Breaks Manufaktur wünscht Dir Viel Spaß beim konsumieren.

BOTANICALS MEETS BEEF

Butchers Breaks 25 Gin

Als Heiko Brath, Querdenker und Fleischsommelier, den Gin-Hersteller Harald Reinholz vom Breaks Premium Gin kennen lernte, sprang der Funke sofort über. Nicht nur weil beide Ihre Manufakturen in Karlsruhe haben und dort als echte Kenner Ihres Handwerks bekannt sind, vor allem waren es die gemeinsamen Werte, die Heiko Brath dazu veranlasst haben, gemeinsam mit Harald Reinholz Neues zu schaffen. Denn wer denkt, dass echtes Meisterhandwerk der Metzgerei nichts mit Kräutern und Gewürzen zu tun hat, der irrt sich.

Gerade mit seinen mehrfach ausgezeichneten Brath-Würsten setzt Heiko Brath seit langem Maßstäbe und Trends für alle Liebhaber besonderen Genusses. Hier sind es neben der Verwendung regionaler Produkte vor allem auch der Gedanke der Nachhaltigkeit, die ihn immer wieder antreiben, die Herstellung und Produktion seiner Fleisch- und Wurstwaren neu zu überdenken. Und so wurde dann auch beim Fachsimpeln sehr schnell klar: Gin und Wurst haben überraschend viele Gemeinsamkeiten.